Famous Blues Songs

 'Backwater Blues'

When it rained five days
The sky has turned black as night ..
And there's trouble takin' place
Way down in the lowlands tonight

Backwater ist das Wasser, das man im Rücken hat, wenn man vor dem Fluss steht. Das kann ein langsamerer Flussarm oder ein Bayou, ein ehemaliger inzwischen abgetrennter Flussarm, sein. Das Wasser kann einen aber auch von hinten ereilen, wenn bei Hochwasser an einer anderen Stelle des Flusses der Deich (levee) bricht und das Wasser das trockengelegte Flachland überschwemmt.

Ber Backwater Blues entstand 1927, dem Jahr der großen Mississippi-Flutkatastrophe. Der Song war zwar schon kurz vorher geschrieben worden, als es in Kentucky zu einer großen Überschwemmung gekommen war. Im Nachhinein wurde er aber auf die großen Überschwemmungen am Unterlauf des Mississippi bezogen.

Das Lied wurde von vielen Sängern interpretiert, aber es finden sich auch viele Autoren-Namen: Lonnie Johnson, Leadbetter, Bessie Smith, T-Bone Walker oder einfach nur 'amerikanisches Volkslied', was vielleicht am ehesten der Wahrheit entspricht, weil dezidierte Autorenrechte in der Anfangszeit des Blues noch nicht bekannt waren.

Lonnie Johnson 1928

 

Colosseum 1969


 

I woke up this mornin'
And I couldn't get out of my front door
It was so much trouble
Make a poor man wonder where he wanna go

They rowed a little boat
About five miles 'cross the pond
I packed up all of my things and threw 'em in
Boys and the boat rowed along

I climbed up on the high lonely hill
Oh, I climbed up on the high oh, lonely hill
And I looked down at the house
Baby, where I used to live

Backwater blues caused me
To pack my things and go
'Cause my house fell down
And I can't live there no more

Yeah, when it's thunderin' and lightnin'
And the rain begin to pour
When it's thunderin' and lightnin'
And the wind begin to blow
There are so many poor people
That didn't have no place to go

Then I went and stood upon
some high old lonesome hill
Then looked down on the house
where I used to live.

Backwater blues done call me
to pack my things and go

 

 

  'Saint Louis Blues'

St. Louis Blues cover 1914


I hate to see the ev'nin' sun go down
'Cos my baby, he done left this town.

 W. C. Handy schrieb diesen Blues schon im Jahre 1914. Er hatte in Saint Louis lange Zeit am Existenzminimum gelebt.

Nachdem er eine laut klagende Frau getroffen hatte, die gerade von ihrem Mann verlassen worden war, soll er diesen Blues geschrieben haben. W.C. Handy war weniger als Musiker, umsomehr als Komponist bekannt. Als erster soll er den Blues in Notenform notiert haben.
Nachdem er die Rechte für seinen ersten Hit 'Memphis Blues' für einen Spottpreis verkauft hatte, gründete er eine eigene Firma und konnte mit dem 'Saint Louis Blues' viele Jahre lang richtiges Geld verdienen. Denn dies ist einer der meistgespielten Blues-Titel, allein von Bessie Smith und Louis Armstrong gibt es unzählige Aufnahmen.

   Musikalisch fällt auf, dass es zwischen den klassischen '12 bar'-Blöcken eine 16taktige Bridge gibt, die nach dem 'habanera-Rhythmus' konzipiert ist.

   Hier die Fassung von Louis Armstrong und Velma Meddleton 1958.

 

 

 

Glenn Miller instrumentalisierte 1943 das Lied für die US Army als 'Saint Louis Blues March' mit viel Trommelwirbel, nun konnte auch dazu marschiert werden. Was Handy dazu gesagt hatte -er lebte noch bis 1958 - ist unbekannt.

Love in vain

Charley Patton

Robert Johnson

Rolling Stones

Eric Clapton